USA2016

Für alle Interessierten gibt es hier eine Art Reisetagebuch… Also seid gespannt…. 🙂

TRAVEL DIARY:

30. Juli 2016

Nach nur knapp 3h Schlaf ging um 03:30 Uhr für uns der Wecker… Meine Eltern haben uns zum Flughafen nach Frankfurt gebracht, wo dann um 10:15 Uhr pünktlich der Flug nach Los Angeles ging. Die 11h 40Min vergingen echt schnell und ich muss sagen, dass ich ein 12h Flug einer 12h Autofahrt sofort vorziehen würde… Die Filmauswahl war echt super und den Rest der Zeit haben wir versucht zu schlafen…

Nachdem wir die Sicherheitskontrollen geschafft und unsere Koffer abgeholt hatten, hieß es „Auto abholen“. Tjaaaaa, leider sollte sich das schwieriger als erwartet herausstellen… Ich hab das Auto von zu Hause aus gebucht und dachte, dass Europcar ein guter Veranstalter dafür wäre. Leider hat Europcar hier in den Staaten nur eine Kooperation mit Advantage. Davon stand aber leider nichts in unseren Unterlagen, weshalb es knapp 1,5h gedauert hat, bis wir den Verleih gefunden hatten. Das zweite Problem: Die gebuchte „Mittelklasse“ gibt es in dieser Form hier nicht, weshalb uns – im Gegensatz zu dem was man immer hört – kein Upgrade angeboten, sondern wir auf das kleinste Auto gestuft wurden… Natürlich waren wir mega angepisst, weil noch nicht mal unsere Koffer reingepasst hätten.. 😀 Nach langer Diskussion und einem ewigen Hin & Her haben wir dann ein größeres Auto bekommen.

Abends waren wir dann in Korea-Town essen. Ich fand die Area echt cool, weil es nicht so Touristisch, echt günstig und super lecker war!!

Obwohl wir auf dem Flug ein wenig geschlafen hatten, war ich um 21Uhr so tot müde, dass wir nach dem Essen direkt zurück ins Hotel gefahren sind.

31. Juli 2016

07:30 Uhr: Guten Moooooorgen Los Angeles!!
Wir sind beide echt fit und haben Gott sei Dank kein Jetlag!

Heute ging es für uns nach Santa Monica und Venice Beach. Wir wollten am ersten Tag erst . mal ein wenig entspannen und Farbe bekommen… Leider musste ich es mal wieder übertreiben… 😀 #achdaswirdallesbraun#Ölanstattcremeistkeineguteidee

Danach waren wir noch in Hollywood und Beverly Hills. Die Häuser hier sind ja mal echt der Wahnsinn… Ich wäre in JEDES DIREKT eingezogen!!!

Auch wenn viele Leute ja wirklich nicht begeistert von L.A. sind muss ich sagen, dass wir beide die Stadt echt toll finden!

01. August 2016

Heute haben wir ganz Touristisch eine Hop-On-Hop-Off-Tour gemacht… Auch wenn das eigentlich gar nicht mein Ding ist, fand ich die Tour echt interessant. Den Walk of Fame haben wir uns nochmal genauer angesehen und auch wenn alle immer sagen „Ach ja neeeee da braucht man eig. nicht hin…“ muss ich sagen, dass es zwar nicht schön dort war, aber einfach mega interessant. Grade wenn man sich (wie ich) für die Stars usw. interessiert…

Zur Dämmerung sind wir in die Hollywood Hills gefahren um natürlich auch da ganz klassisch noch ein Foto mitzunehmen… 😛

Morgen früh fahren wir hoffentlich zu den Warner Brother Studios (ich hoffe, ich komme zu PLL ans Set….) und gegen Mittag machen wir uns auf in Richtung Santa Barbara. Hier werden wir eine Nacht bei Freunden schlafen und morgen Abend lecker Fiiiiiisch essen gehen!

02. August 2016

Warner Brother Studios – Wir mussten uns zwischen Warner und Universal entscheiden… Mein Wunsch wurde es dann letztendlich.
Ich muss sagen, dass ich die Tour echt super interessant fand! Preislich liegt die 3h Tour bei 62$ was natürlich kein Schnäppchen ist, sich aber echt lohnt. Zu Beginn wurde gefragt, an welchen Sets, Filmen, Serien usw. man interessiert ist, damit die Tour darauf abgestimmt werden kann. Mein Wunsch war es natürlich, möglichst viel von Pretty Little Liars sehen zu können… Und da es den anderen in unserer Gruppe vollkommen egal war, konnte man es quasi eine PLL-Tour nennen… 😀 (Ich füge mal ein paar Bilder von den Häusern ein).

Gegen 13Uhr ging es für uns los in Richtung Santa Barbara. Hier haben wir einen super schönen Abend mit Freunden verbracht!! Der Pier und die Stadt sind echt super schön… Alles im spanischen Stil gehalten und super niedlich. Wer wie wir die Tour macht, sollte unbedingt einen Tag hier halten!

03. August 2016

„Ach Justine… Macht euch nicht verrückt… Die Hotels sind super günstig vor Ort…“

Micha und ich haben jetzt echt schon des Öfteren festgestellt, dass dir viele Leute hilfreiche Tipps geben…. Stimmen tut davon nachher leider nur die Hälfte… 😀

Hier mal die bisher besten Übertreibungen:

1. Die Hotels sind alle super günstig. Buch die direkt vor Ort und nicht vorher übers Internet!
Hotel L.A. gebucht in Deutschland: 85€ pro Nacht (extra nur 2 Nächte- weil ist ja billiger da!) –> Gleiches Hotel (um eine Nacht verlängert): 107$ (also ca. 97€)

2. Kein Stress, 2 Tage vorher bekommst du überall ein Hotel…
Beispiel San Francisco: 2 Tage vorher: 95% der Unterkünfte sind bereits ausgebucht… Super- Danke! 😀

3. Justine, du fährst nach Kalifornien! Warum willst du lange Sachen mitnehmen?
Wetter in San Francisco: 16°C / 17°C / 17°C (Ebenfalls: Danke dafür!)

Gott sei Dank hat trotzdem bisher alles geklappt und wir hatten jeden Nacht ein Dach über dem Kopf… 😉 Aber ich kann jedem der so eine Tour macht nur raten, sich nicht zu 100% auf Foren, Google und Tipps von Anderen zu verlassen… Seid spontan und lasst euch nicht stressen, denn es kommt zu 100% anders, als erwartet! 😀

04. August 2016

Nach unserer Nacht in einem kleinen niedlichen Motel in Morgan Hill geht es nun nach San Francisco.
Unsere Freunde hatten uns die Internetseite www.parkinsf.com empfohlen, welche einem „günstige“ Parkmöglichkeiten in SF anzeigt. Da unser Hotel leider keine eigenen Parkmöglichkeiten hatte, nahmen wir den nächstgelegenen für verhältnismäßig günstige 30$/Tag.

Da ich auf alle Ratschläge gehört und meine dicken Klamotten zu Hause gelassen hatte, war unsere erste Station die Market Street. Also erst mal schön Shoppeeeeeeen… Danach haben wir eine Fahrt mit der berühmten Cable Car Richtung Fisherman‘s Wharf gemacht. Leider war es echt so kalt, dass ich den Tag nur schwer genießen konnte… Die Seelöwen am Pier39 haben mir aber ein wenig die Laune verbessert.. 😉 Abends waren wir in Chinatown essen und in der Bar direkt unter unserem Hotel (welche übrigens eine der ältesten Bar’s in ganz SF ist) auf ein Bier aus.

05. August 2016

Mich hat‘s echt total erwischt… Ich bin sowieso total empfindlich was Klimaanlagen betrifft und dann diese Temperaturen hier in SF… Naja Augen zu und durch!!

Da es gestern total Nebelig war, ging’s für uns heute zur Golden Gate Bridge! Eigentlich wollten wir eine Fahrrad Tour machen und über die ganze Brücke fahren, aber weil ich mich echt scheiße gefühlt habe, musste das leider gestrichen werden…

Zum Mittag hin kam endlich die Sonne raus!! SF ist ja soooooo viel schöner bei gutem Wetter! Wir haben uns die berühmte Lombard Street angeschaut und danach ein bisschen Zeit am Strand verbracht. Abends waren wir mit Freunden zum Essen verabredet. Weil wir von vielen Leuten die Empfehlung bekamen, die berühmte „Breadbowl“ zu probieren, haben wir uns am Pier 43 ein schönes Restaurant ausgesucht. Ich muss sagen, dass sie zwar lecker war, aber 1. War das eine unendlich kleine Portion!! und 2. nicht wirklich bereichernd… Aber immerhin können wir jetzt sagen, dass wir sie probiert haben! 😀

#Nightlife in Haigh Ashburry… Echt ein cooles Viertel mit vielen kleinen Bars! Sehr zu empfehlen

Mein absoluter Traveltrick ist aber die App „Uber“. Funktioniert einfach SUPER GEIL!! Ihr müsst meistens max. 3 Minuten auf den Fahrer warten, wisst vorher was die Fahrt kostet und seid total flexibel! Absoluter TRAVELTRICK!

06. August 2016

Wir haben uns unser Hotel in Sacramento genommen und starten jetzt von hier zum Lake Tahoe bzw. Yosemite. Grund dafür ist nicht,  dass es hier so schön ist… Sondern das es (im Gegensatz zu dem was alle behaupten) einfach viel teurer ist, die Hotels spontan vor Ort zu buchen. Die guten&günstigen sind meistens alle ausgebucht und der Rest ist entweder scheiße oder überteuert… Also haben wir uns entschieden, lieber morgens ein wenig eher aufzusehen und dafür ein wenig weiter zu fahren!

07. August 2016

Heute geht’s also zum Lake Tahoe! Endlich wieder in der Sonne liegen und entspannen… ❤

Wir waren im südlichen Bereich des Lakes. Es ist schon echt eine schöne Eckedort, aber ich muss sagen, dass ich persönlich ein wenig enttäuscht war. Dafür, dass alle so davon schwärmen hat mir irgendwie das Besondere gefehlt. Wenn man genug Zeit & Lust auf Baden im See hat, sollte man auf jeden Fall vorbei fahren aber meiner Meinung nach lohnt es sich für uns Europäer nicht unbedingt.

Abends waren wir in Old Sacramento. Hier ist alles noch im Wild-West-Style und ich fand es absolut klasse dort!! Es hatte mega Charm und war echt eine niedliche Ecke!! Wer eine Nacht hier ist, sollte Abends mal vorbei schauen! Und wer Pokemon Go spielt auch… Das scheint eine Hochburg dafür zu sein! 😀

08. August 2016

Es sollte ein schöner Tag im Yosemite National Park werden.. Leider hat der Montag nicht so toll begonnen. Als wir unsere Koffer ins Auto gebracht haben, musste ich feststellen, dass beide Seiten mit einem Schlüssel zerkratzt wurden. Da steht man im Urlaub extra früh auf, um viel vom Tag zu haben und dann sowas… Polizei gerufen, Schaden aufgenommen… Stunden in Warteschleifen des Autoverleihs verbracht… Echt ÄTZEND!! An alle Menschen da draußen die so eine scheiße machen: FUCK YOU!! Ich frag emich wirklich wie man so Asozial sein kann…

Stunden später ging es dann für uns in den Yosemite National Park. Die Natur und die Berge sind echt atemberaubend… Wer gerne Wandern oder Hiken geht, kann hier gut und gerne mehrere Tage verbringen!! Da das aber absolut nichts für mich ist, sind wir mi dem Auto durchgefahren und haben nur an besonders schönen Stellen gehalten.. =)

09. August 2016

Sequoia National Park: Unser zweiter National Park hier… Ich persönlich fand ihn sogar interessanter als den Yosemite… Aber auch das ist wieder eine reine Geschmackssache. Ich fand die Mammut Bäume einfach sehr interessant und beeindruckend. Für den Yosemite sollte man definitiv etwas mehr Zeit einplanen, da die Strecken uns das Gebiet hier viel weitläufiger sind. Alles in allem waren aber beide sehr sehr schön!!!! 🙂

10. August 2016

Über das Death Valley auf nach VEEEEEGAS!!!!! Freunde von uns waren ein paar Tage vorher hier und haben uns ein wenig verrückt gemacht. Sie sind gegen 12Uhr im DV angekommen und hatten mit schlappen 52°C zu kämpfen. Ich alte Schissbuchse hatte natürlich direkt Panik, dass unser Auto verreckt oder sonst was (da ich sowas nämlich magisch anziehe, wäre es kein Wunder). Wir sind also morgens gegen 07:30Uhr in Ridecrest gestartet und kamen gegen kurz vor 9 im DV an. Die Zeit kann ich euch absolut empfehlen, da die Temperaturen zu der Zeit noch bei 26-32°C liegen. Da wir leider keinen SUV als Leihwagen haben, sind wir nur befestigte Straßen gefahren und haben die Off-Road Routen ignoriert. Wir sind quasi einmal quer durchs DV gefahren und haben den Bedwater Basin noch mitgenommen. Hier kamen wir gegen 10:30Uhr an und hatten so ca. 42°C. Jetzt wurde es schon langsam echt warm…

Wer also Angst um sein Auto hat oder einfach auf Nr. sicher gehen will, sollte möglichst früh im DV ankommen, die Klima und Belüftungen komplett ausschalten, Fenster auf zum Belüften und VIEEEEL Wasser mitnehmen! 

Gegen ca. 14Uhr waren wir dann endlich in Vegas! Endlich bekomme ich mal ein wenig Sonne ab… Wird auch Zeit!! Nach knapp 2 Wochen hier habe ich immer noch kaum Farbe bekommen… 😀 Wir sind im The Linq Hotel- Das Hotel ist echt super!!! Wer am Pool seine Ruhe haben will, ist hier definitiv FALSCH!

11. August 2016

Check-Out / Check-In… Ab jetzt wohnen wir in den Jockey Club Suites. Freunde von uns kommen morgen dazu, sodass wir uns eine schöne Suite zu Viert teilen. Preislich ist das echt viel viel günstiger, als ein Hotel…

Pool Tag Nr. 2… I love it!!!

Glück in der Liebe, Pech im Spiel… Das war unser Motto für den Abend… Leider hat es heute nicht so gut geklappt, wie gestern… Mal sehen wie die nächsten Abende verlaufen…

12. August 2016

Das BESTE an einer Suite: Wir haben eine eigene Küche und können endlich mal wieder was leckeres Frühstücken!!! Das erste Mal, seitdem wir hier sind…. ❤

Pool Tag Nr. 3… Diesmal am Pool vom Cosmopolitan. Der Pool ist auf jeden Fall größer als der im The Linq.. Allerdings läuft hier nicht so geile Musik… 😉

Heute Abend kommen unsere Freunde an.. Dann gehts zu viert an die Spieltische… 🙂

13. August 2016

Früh aufstehen und ab zum Grand Canyon… Wir wollten zum National Park fahren und haben durch Zufalle das Schild zum „Skywalk“ gesehen. Hätten wir das nicht gesehen, hätten wir ca. 5h fahren müssen anstatt 2,5!!! Gott sei dank haben wir es rechtzeitig gesehen und konnten uns so einiges an Zeit einsparen… Als wir dann dort angekommen waren, waren wir echt begeistert! Es war super aufregend dort und echt der Wahnsinn, dass man wirklich ohne jegliche Absperrung an die Kante der Steine gehen durfte. Hier habe ich mein Geburtstagsgeschenk eingelöst: Ein Helicopterflug durch den Grand Canyon. Wer mehr darüber wissen mag, schaut im Blogpost nach! 🙂
Abends haben wir uns zu Viert am Craps Tisch versucht und hatten echt Glück! Schade, dass es das Spiel  nicht in GER gibt… Wer also in Vegas ist, sollte dieses Spiel im Casino unbedingt ausprobieren! =)

14. August 2016

Unser letzter Tag in Vegas… Wir konnten nochmal schön Sonne am Pooldes Cosmopolitan Hotels tanken und des Leben genießen! Gegen 15:00Uhr ging es für uns Richtung Palm Springs… Aber vorher wurde im Outled gehalten und eingekauft, was das Zeug hält..! 😀 Hier waren die Preise wenigstens wirklich mal richtig billig… Durch mein exzessives Shoppen kamen wir nachher leider in einen Stau, sodass wir erst gegen 00:30Uhr in Palm Springs angekommen sind… Upppps….

15. August 2016

Palm Springs… 47Grad… Sonne pur.. Ein TRAUM!!! Aber diesen Traum kann man echt nur am bzw. im Pool genießen…Vielen von euch ist es vielleicht zu warm aber für uns war es genau richtig! Wir sind beide der Meinung, dass wir noch nie so geil am Pool gechillt haben, wie hier! ❤ Abends sind wir Mexikanisch essen gegangen… Dazu hier eine kurze Anekdote: Ich konnte mich mal wieder nicht entscheiden, was ich essen  mag… Ceasar Salad? Fajitas?? Da ich wirklich nicht grade experimentier freudig bin, was essen angeht, hab ich mich für den Salat entscheiden… Meine Aussage: „Da weiß ich wenigstens, was ich bekomme!“ Leider stand nirgends geschrieben, dass der Ceasar!!! Saad mit mago Dressing serviert wird.. Und ich HASSE Früchte im Essen… 😀

16. August 2016

Heute haben wir die berühmte Seilbahn ausprobiert.. Micha hatte sie empfohlen bekommen, und wollte sie daher unbedingt ausprobieren… 25$ pro Person finde ich echt übertrieben und dann bist du da oben… Irgendwo im nirgendwo… und meiner Meinung nach war es absolut rausgeschmissenes Geld (Wie ihr wisst- ich HASSE hiken.. und Natur ist auch echt nicht sooooo meins…). Wer das alles aber mag, der wird dort sicherlich viel Spaß haben!! Für mich waren es die Fehlinvestiertesten 25$ des ganzen Urlaubs.. 😀

17. August 2016

Für uns gehts heute nach San Diego. Heute sind wir erstmal direkt an den Beach. Hier sind wir auf Empfehlung zum Windnsea Beach gefahren. Ich muss sagen, dass er echt super schön und auch sehr leer war, allerdings war mir das Wasser viel zu kalt!! Wir hatten ca.20 Grad was mir eindeutig zu kalt war. Weil ich unbedingt die Robben sehen wollte, sind wir mittags nach La Jolla gefahren. Was ich wirklich erstaunlich finde ist, dass sie wirklich 1m entfernt von einem liegen und überhaupt nicht scheu sind!! Die chillen in der Sonne, käbbeln sich und toben im Wasser.. und das alles direkt vor unserer Nase. Ich fand die soooo niedlich, dass ich mir am liebsten eine mit nach Hause genommen hätte. Abends waren wir Taccos bei Puesto essen und es waren echt die BESTEN aus dem ganzen Urlaub!!!

18. August 2016

Weil uns der Balboa Park so empfohlen wurde, stand dieser auf dem heutigen Programm. Weil ich leider nicht so gut im Navigieren bin (ich bin eine bessere Fahrerin als Beifahrerin), mussten wir letzt endlich 2km zu Fuß laufen, bis wir am Park ankamen. Aber es hat sich gelohnt! Der Park war echt super!
Gegen mittag sind wir dann nach Coronado gefahren um dort den Sonnenuntergang anzuschauen. Wir haben ca. 3h in der Sonne entspannt, gelesen und Musik gehört und es war strahlend blauer Himmel. Passend zum Sonnenuntergang zogen dann Wolken auf. Der ganze Horizont war eine einzige Wolkenschicht.Wir haben den Sonnenuntergang dann trotzdem genossen und das Beste draus gemacht.

19. August 2016

Alles hat ein Ende… Darum gehts für uns in Richtung Los Angeles..
Unseren letzten Tag an der Westküste haben wir in Malibu am Strand verbracht. Heute Abend heißt es Koffer packen, früh schlafen… Denn morgen gehts auf nach Hawaii…..

Hier seht ihr unsere Reiseroute:

route

20. August 2016

Off to Hawaii….. Check my Blogpost! 🙂

Love, J.