VENICE2015

Vor fast einem Jahr waren wir in Venedig. Mein Freund hatte mir ein Wochenende dort zum Geburtstag geschenkt. Da man dort in nur wenigen Tagen sehr viel Geld ausgeben kann, möchte ich euch 5 Traveltricks verraten, wie ihr vieeeel Geld sparen könnt. 🙂

1. Flughafentransfer

Es gibt 6 verschiedene Möglichkeiten. Wer an allen interessiert ist, kann sich hier alle 6 ansehen.
Bei der günstigsten Variante kauft ihr euch ein Mehr-Tagesticket für das klassische Vaporetto (das benötigt ihr sowieso, da ihr sonst ziemlich viel und weit laufen müsst). Dies könnt ihr bei der Ankunft am Flughafen bequem und einfach am Schalter buchen.

Zuerst nehmt ihr nun den blauen Bus (direkt vor dem Flugplatz Gebäude sind die Bushaltestellen) und fahrt direkt zum Piazzale-Roma. Von dort aus steigt ihr in ein Vaporetto zu eurem Hotel.

–> Auf dem Rückweg haben wir die Aliaguana benutzt. Dies kostet allerdings 16,-€ pro Person, war nicht unbedingt schneller und das Boot war mit ca. Leuten+Gepäck besetzt. Meiner Meinung nach kann man sich dieses Geld sparen! 🙂

2. Vaporetto

Vaporetto ist italienisch und bedeutet so viel wie „Wasserbus“. Er ist DAS Verkehrsmittel in Venedig, um vom einem zum anderen Ort zu gelangen. Durch die Vaporetto wird Venedig mit San Marco, Piazzale Roma, Rialto sowie den Inseln Lido, Giudecca, Murano und Burano verbunden.

Einen halben Tag Zeit solltet ihr unbedingt einen Ausflug nach Murano und/oder Burano einplanen! Die vielen bunten Häuser verleihen der kleinen Insel einen ganz besonderen Charme.
Außerdem solltet ihr eine „Nachtfahrt“ mit dem Vaporetto bis zur Insel Lido machen. Ihr steigt einfach an einem x-beliebigen Punkt ein und fahrt bis zur Endstation. Danach gehts automatisch wieder zurück- ohne umzusteigen.

Wenn ihr also ein Mehr-Tagesticket habt, sind diese beiden „Exkursionen“ komplett umsonst!!! 🙂Foto 21.07.16, 16 06 31

3. Getränke

Bei den Temperaturen werdet ihr nicht drumrum kommen, euch irgendwo Getränke zu kaufen. Diese gibt’s zwar an jeder Ecke, kosten aber auch ca. 4,50€ für 0,5l Wasser. Mein Tipp: Schaut bei Google Maps, wo der nächste Supermarkt im Umkreis von eurer Unterkunft ist. Wären wir eher auf die Idee gekommen, hätten wir bestimmt ca. 100,-€ gesparrt… :-/

4. Coperta und Servicepauschale

Je Zentraler oder näher am Wasser das Restaurant liegt, umso Höher ist die Coperta (diese Gebühr wird meistens pro Person erhoben und kommt am Ende auf der Rechnung) und die Service Pauschale. Diese beiden Gebühren seht ihr oftmals dann erst am Ende auf der Rechnung. Wir haben festgestellt, dass die kleinen Restaurants in den Seitengassen oftmals viel viel besser und leckerer sind, als die, die euch auf den ersten Blick ins Auge springen! Auch hier könnt ihr also eine menge Geld sparen und es für andere tolle Dinge ausgeben! 😉

5. Gondelfahrt

Wenn man schon mal dort ist, darf die Gondelfahrt natürlich nicht fehlen! Trotz allem gilt auch hier: lasst euch nicht bescheißen! Teilweise sind die Preise echt wucher… Steigt am Besten in einer Seitengasse dazu und nicht an den Hot-Spots! Hier sind weniger Wartezeiten. 🙂

 

Unser Hotel in Venedig haben wir über „meine-italienreise.de“ gebucht.
Falls ihr Fragen oder Ähnliches habt, könnt ihr diese gerne in den Kommentaren hinterlassen! 🙂

Love, J.